Du bist gestresst vom hektischen Alltag?

In absoluter Alleinlage mitten auf den Bergwiesen von St. Andreasberg/ Harz (Naturschutzgebiet) entfliehst Du dem Alltag und entspannst in unserer einfachen Hütte.

Covid 19 Update

26.11.2020

Aktueller Status zu SARS-Cov2
Stand: 26.11.2020 10:02 Uhr
Anreise möglich? Nein, nicht vor dem 21.12.
Buchung möglich? Ja

Liebe Hüttenfreunde,

auch vor unserer Hütte macht der Corona-Virus nicht halt. Deshalb informieren wir Euch an dieser Stelle, wie wir mit Anreisen ab dem 02.11.2020 umgehen werden.
Es gilt ein umfassendes Beherbergungsverbot ab dem 02. November 2020 bis 30. November 202020. Dezember 2020, welches am 30. Oktober beschlossen worden und am 25. November verlängert worden ist. Deshalb sind Anreisen ab dem 2. November nicht möglich.

Falls Eure Anreise erst im Januar ansteht, bleibt ruhig. Es besteht ja durchaus die Möglichkeit, dass wir durch die jetzt beschlossenen Maßnahmen ein gebessertes Infektionsgeschehen in Zukunft haben werden oder ein Medikament oder gar einen Impfstoff. Wenn ihr dennoch schon jetzt wisst, dass ihr im Januar nicht anreisen möchtet, so könnt ihr Eure Reise bei uns stets und jederzeit kostenfrei umbuchen oder stornieren. Bitte wendet Euch per E-Mail an uns, wenn ihr umbuchen oder stornieren möchtet.


Falls ihr von einer Stornierung betroffen sein solltet, werden wir Euch per E-Mail darüber informieren. Wenn ihr nichts von uns hört, findet Eure Reise wie geplant statt.

Wir übergeben Euch die Hütte stets kontaktlos auf telefonischem Wege. Das Gelände ist sehr weitläufig und ermöglicht problemlos einen Mindestabstand von 2 Metern zu anderen Personen. Wir sehen hier nur ein moderates Infektionsrisiko.

Sollte sich an der Rechtslage etwas ändern, sodass die geplanten Reisen nicht stattfinden können, werden wir die Buchungen, die von einer eventuellen neuen Allgemeinverfügung betroffen sein werden, für Euch kostenfrei stornieren.

Euer Hüttenwirt Christoph

Neue Webseite für die Hütte

26.10.2020

St. Andreasberg, den 26.10.2020

Liebe Hüttenfreunde,
wir begrüßen Euch auf unserer neuen Internetseite. Wir haben ein komplett neues Buchungssystem für die Hütte programmiert, welches mit ein paar Neuerungen kommt:


  • Neue Zahlungsarten für die Anzahlung bei Buchung: Die Anzahlung (und bei kurzfristigen Buchungen sogar den Gesamtbetrag) könnt ihr jetzt neben Paypal auch per Lastschrift, Sofort-Überweisung, paydirekt, paysafecard oder Kreditkarte bezahlen. Damit haben wir einen Wunsch einer Vielzahl von Gästen umgesetzt, die über kein Paypal Konto verfügen.

  • Eure Kurkarten erhaltet ihr nun automatisch nach der Buchung per E-Mail zugeschickt.

  • Der Buchungsprozess ist jetzt einfacher als jemals zuvor.

  • Ihr müsst Euch keinen Account bei uns mehr anlegen. Einfach buchen und gut ist ;-)

  • Nach der Buchung habt ihr jetzt 24 Stunden Zeit, die Zahlung in Ruhe abzuschließen. Der Reisezeitraum bleibt in dieser Zeit für Euch reserviert.

  • Damit der Kalender nicht zerklüftet, sind An- und Abreisen nur noch an folgenden Tagen möglich: Mo., Fr., Sa., So. Das gilt nicht, wenn die Anreise weniger als 14 Tage in der Zukunft liegt - dann ist der Kalender frei für Lückenbuchungen ;-).



Viele Grüße,
Euer Hütten-Team

Die Hütte im hygge Magazin

09.09.2020

St. Andreasberg, 09.09.2020

Der Fotograf Christian Bendel war vor einiger Zeit in unserer Hütte zu Gast und brachte ein paar Freunde mit. Zusammen kochten sie und verbrachten ein wunderbares Wochenende in unserer herbstlichen Hütte an der Wolfskuppe. Das hygge Magazin ist auf uns aufmerksam geworden und hat in der aktuellen Ausgabe hygge No. 20 (Heft 05/2020) "frei sein" unsere schöne Hütte auf 8 Seiten portraitiert. Wir freuen uns und begrüßen allen neuen Hüttenfreunde, die wir damit vom hygge Magazin gewinnen konnten! Herzlich willkommen!

Die Hütte im hygge Magazin 05/2020


Die Hütte im hygge Magazin 05/2020



Nationalpark-Touren rund um St. Andreasberg Juni - August 2020

22.06.2020

Die Nationalparkverwaltung bietet geführte Wanderungen, Exkursionen und Vorträge von verschiedenen Startpunkten aus an, in denen die Nationalpark Ranger einen Einblick in den Nationalpark und die hiesige Flora und Fauna geben. Diese Veranstaltungen bietet die Nationalparkverwaltung von Juni bis August 2020 in St. Andreasberg und Braunlage an.

Mit den Rangern durch die Hochlagen des Nationalparks


Wann? Jeden Samstag von Mai bis Oktober, 9:30 Uhr
Treffpunkt: Braunlage, Wandertreffschild ander Auffahrt zum Hotel Maritim (am nördlichen Ende des Großparkplatzes im Ortszentrum)
Strecke: ca. 6km
Dauer: ca. 3 Stunden
Preis: kostenlos
Anmeldung erforderlich unter 05520 / 92 30 39


Fledermäuse - Flugkünstler der Nacht


Wann? mittwochs, 8., 15. und 22. Juli, 21 Uhr, 29. Juli, 20:30 Uhr
Treffpunkt: Sankt Andreasberg, Nationalparkhaus, Erzwäsche 1, 37444 Sankt Andreasberg
Strecke: Exkursion
Dauer: ca. 2 Stunden
Preis: Sonderveranstaltung mit Gebühr
Anmeldung erforderlich unter 05582 / 92 30 74


Mit dem Ranger den Nationalpark kennen lernen


Wann? Mittwoch,15. Juli, 13:30 Uhr
Treffpunkt: Parkplatz an der L519 Sankt Andreasberg - Sonnenberg, Abzweig Rehberger Grabenhaus
Strecke: ?
Dauer: ca. 3 Stunden
Preis: kostenlos
Anmeldung erforderlich unter 05520 / 92 30 39


Fledermäuse - Jäger der Nacht


Wann? Mittwoch, 22. Juli, 19:30 Uhr
Treffpunkt: Sankt Andreasberg, Nationalparkhaus, Erzwäsche 1, 37444 Sankt Andreasberg
Beschreibung: Bildvortrag von Wolfgang Rackow, im Anschluss besteht die Möglichkeit sich der Exkursion um 21 Uhr anzuschließen.
Dauer: ca. 1,5 Stunden
Preis: kostenlos, Spende erwünscht
Anmeldung erforderlich unter 05582 / 92 30 74


Auf den Spuren der Harzer Bachforelle


Wann? Mittwoch, 22. Juli, 13:30 Uhr
Treffpunkt: Braunlage, Wandertreffschild oberhalb der Jugendherberge
Dauer: ca. 2,5 Stunden
Preis: kostenlos
Anmeldung erforderlich unter 05520 / 92 30 39


Auf Stempeltour im Nationalpark: Wanderung rund um Sankt Andreasberg


Wann? Freitag, 24. Juli, 10:00 Uhr
Treffpunkt: Parkplatz an der L519 Sankt Andreasberg - Sonnenberg, Abzweig Rehberger Grabenhaus
Dauer: ca. 5-6 Stunden
Preis: Sonderveranstaltung mit Gebühr
Anmeldung erforderlich unter 05582 / 92 30 74

Hinweise des Veranstalters Nationalpark Harz

Für die Veranstaltungen gelten die gängigen Hygiene- und Abstandsregeln.
Die Teilnahme ist begrenzt und nur nach Voranmeldung unter den angegebenen Telefonnummern möglich.
Ein Teilnahmeformular ist auszufüllen und kann vorab unter www.nationalpark-harz.de heruntergeladen werden. Teilnehmer_innen, die keine Angaben zur Person machen möchten, müssen leider von der Veranstaltung ausgeschlossen werden.
Es ist ein Mund-Nasen-Schutz mitzuführen, um ihn im Bedarfsfall einsetzen zu können.

Hüttengeschichten

22.01.2020

Heute möchte ich Euch eine tolle Geschichte erzählen, die ein guter Freund für mich geschrieben hat und die von unserer schönen Hütte handelt. Besucht auch mal Benjamin Scharff in seiner Pension auf Rügen Waldpension & Café Rugeshus. Holt Euch einen Kaffee oder eine Tasse Tee, denn jetzt kommt die Geschichte.

Die Hütte an der Wolfskuppe


Draußen tobt ein Sturm, der mit seinen eiskalten Knochenfingern an den Fensterläden rüttelt. Regen trommelt auf das Dach und wird von starken Böen gegen die Haustür geschlagen, die in ihren Scharnieren knarrt. Du sitzt am Fenster der kleinen Hütte und beobachtest die Tannen, unter einem bleigrauen Himmel, wie düstere Generäle sehen sie aus, während einer aussichtslosen Schlacht. Sie schütteln sich angewidert, schwanken heftig hin und her und scheinen einen unkontrollierten Bauchtanz zu vollführen, doch immer, wenn sie straucheln, streckt sich ihnen ein nadeliger Arm eines Nachbarbaums entgegen und verhindert einen Sturz.

Hier oben, an der Wolfskuppe erzählt man sich, dass die Unwetter durch den ewigen Streit der Himmelsriesen verursacht werden. Jede Himmelsrichtung hat ihren eigenen Riesen und alle sind sie Brüder und alle streiten sie miteinander, wer der stärkste von ihnen ist.

Deine Augen wandern langsam und ehrfurchtsvoll zur filigranen Linie des Horizonts, der im wilden Wolkenringen fast unsichtbar geworden ist. Ein vergessenes Herbstblatt wird vom Boden aufgewirbelt und du verfolgst seine Flugbahn. Als es von den Himmelsriesen bemerkt wird, wirbelt es laut jauchzend herum, mal nach Osten, mal nach Westen, kreuz und quer, hoch, runter und mit einem waghalsigen Schwupp, fort über die kahlen Arme einer Linde.

Du holst dir einen heißen Kakao vom Herd und die Tasse wärmt angenehm deine Hände. Dazu gibt es ein selbstgebackenes Milchbrötchen von heute früh, mit ganz dick Himbeermarmelade darauf. Du streckst deine Beine weit von dir, wackelst mit den Füßen, die in weichen Filzpantoffeln, wunderbar verpackt sind und fühlst dich zurecht wie ein König, mit eigenem Schloss und ausgeglichenem Konto. Du hast am Tag vorher eingekauft und weißt, dass es gerne noch bis übermorgen und Donnerstag stürmen darf – was kümmert dich schon der Regen und die Kälte? Das sind Probleme anderer Leute – du nimmst einen großen Schluck Kakao, seufzt wohlig, gedenkst all jener, die gerade keinen Urlaub haben, kicherst schadenfroh in die hinein und nimmst noch einen Schluck.

Da packt den Ostwind das Übel und greift mit Donnerfaust die alte Birke am Kragen, würgt sie und reißt ihr schließlich, ohne Erbarmen einen großen Ast ab. Schnaubend schwingt der windige Wüterich, polternd und fürchterlich seine Birkenkeule und schmettert sie auf den Boden. Doch ehe dir mulmig werden kann, knackt das Feuer im Herd, als möchte es dir Mut machen. Und als die warmroten Flammenschatten, sich verneigen und auf den Wänden zu tanzen beginnen, ist jeder Schrecken vergessen.

Und als du ins Feuer blickst, musst du unvermittelt an die Mohnblumen im Hochsommer denken und ein uralter Zauber beginnt zu wirken, der dich in der Zeit zurückreisen lässt.

Gerade siehst du die bunten Kronen der Bäume an dir vorüberziehen, riechst den herzhaften, satten Duft von feuchter Erde und Pilzen, dicken rotorangegelben Äpfeln, saftigen Birnen, fühlst die schmutzigraue Schale der ersten Kartoffeln und hörst die Vögel ein Abschiedslied pfeifen, für alle, die Deutschland nun verlassen und an wärmeren Orten Winterurlaub machen werden. Du hast das seltsam schwermütige Gefühl im Bauch, das der Herbst mit sich bringt und freust dich dennoch hier zu sein. Denn die Natur spielt ein beeindruckendes Requiem, hier in St. Andreasberg.

Und schon verschwimmt alles und der Sommer ist zurück, mit seinen grellbunten Kleidern, der Musik von Abermilliarden von Grillen und glühenden Sonnenuntergängen, die die Stamme der Fichten in farbigen Brand setzen. Du erinnerst dich an laue Nächte, vor der Hütte, gemeinsame Picknicks, die lustigen Spielabende auf den gemütlichen Holzbänken und endlose Gespräche, mit deinen Freunden. Du siehst die saftigen Wiesen und hast einen Geschmack von Walderdbeeren im Mund. Du spürst die Tropfen eines aufziehenden Sommergewitters, streckst deine Arme in die Luft, tanzt wild umher und lachst vor Wonne, als du bis auf die Haut durchnässt wirst.

Und dann ist der Frühling da und du siehst die vielen Kräuter, die in Windeseile wachsen und die Bäume, die aus dem Winterschlaf erwachen. Du erinnerst dich an das unbeschreibliche Gefühl, abends zu merken, dass es wieder länger hell ist und spürst die riesige, gigantische Freude, die wie ein Tsunami, über die dämmrige Welt jagt, unter sich begräbt und glühend vor Tatendrank zurücklässt.

Du findest dich in deiner kleinen Hütte wieder, draußen wütet noch immer der Sturm. Du legst dich in dein Bett und ein wohliger Schauer breitet sich in dir aus – von oben in den Haarwurzeln angefangen, bis ganz nach unten zu deinen Zehen, als du langsam in den Schlaf gleitest.

Du freust dich bereits auf den morgigen Tag, denn eines steht jetzt schon fest: er wird zauberhaft sein.

Probewohnen im Tiny House

26.07.2018

Die Tiny-House Bewegung ist in Deutschland in den letzten Jahren explodiert. Unsere einsame Waldhütte ist praktisch auch ein Tiny House. Die Hütte hat zwar keine Räder und ist nicht beweglich, dennoch hat sie alle anderen Eigenschaften, die man mit einem Tiny House verbindet:


  • Leben auf kleinem Raum

  • Autarke Stromversorgung

  • Autarke Wasserversorgung

  • Warmwasser wird mit Gasflaschen erzeugt

  • Beheizung mittels Holz-Ofen

  • Standplatz meist in der Natur

  • Minimalismus in der Ausstattung

  • Kompost-Toilette (Separett Villa 9000)



Deshalb bieten wir in unserer gemütlichen Hütte an der Wolfskuppe Probewohnen zum Pauschalpreis an. Wer mit dem Gedanken liebäugelt, sich ein Tiny House anzuschaffen, der möchte natürlich im Vorfeld gerne ausprobieren, ob das Heizen mit Holz und der Platzbedarf zu den eigenen Vorstellungen von Komfort passt. Unsere Waldhütte versorgt sich selbst mit Strom und Wasser. Wie wir das gemacht haben, könnt ihr hier lesen. Und ihr könnt Euch auch gleich von der Zuverlässigkeit dieser Systeme überzeugen und eine Blaupause für euer eigenes Tiny House entwerfen.

Probewohnen

Unsere Hütte befindet sich in Sankt Andreasberg, 37444 in Niedersachsen und ist aus ganz Deutschland schnell zu erreichen, da zentral gelegen. Sie ist eine halbe Stunde von der A7 Abfahrt Göttingen entfernt und erwartet Euren Besuch! Hinterlasse uns eine Nachricht und wir vereinbaren einen Termin zum Probewohnen!

Renovierung abgeschlossen - Hütte jetzt buchbar!

11.05.2018

Wir freuen uns, dass die aufwändigen Renovierungsarbeiten an der Hütte jetzt abgeschlossen sind. Es wurde ein komplett neuer Fußboden inklusive Unterbau eingebaut, alle Wände neu gedämmt und verputzt und eine neue Treppe eingebaut. Außerdem wurden in allen Räumen neue Fenster eingebaut. Die Renovierungsarbeiten waren sehr aufwändig, weshalb sich die Fertigstellung verzögert hat.

Wir sind mit dem Ergebnis sehr zufrieden und freuen uns über die ersten Gäste! Im Sommer 2018 sind noch viele Termine frei!

Hüttenmöbel ausgesucht

26.03.2018

Hallo Hütten- Freunde,

der Ausbau schreitet von Tag zu Tag weiter voran und wir haben in der Zwischenzeit die zukünftigen Hütten- Möbel eingekauft!
Teilweise haben die Bemalungen der antiken Möbel schon etwas zu viel von ihrem Alter preisgegeben. Diese Stellen haben wir bereits in liebevoller Heimarbeit ausgebessert.

Freut Euch auf die Hütte!

Euer Hütten- Team

Der Ausbau schreitet voran

21.01.2018

Hallo liebe Hütten-Freunde,

wir arbeiten stetig und fleißig an der Fertigstellung unserer wunderschönen Hütte an der Wolfskuppe. Heute können wir Euch ein paar neue Fotos von der Hütte zeigen. Der Schlafboden ist beinahe fertig gestellt. Er wird ein 2m breites Doppelbett aufgestellt, welches bei Bedarf auseinander geschoben werden kann. Auf der gegenüberliegenden Seite des Giebels, mit direktem Ausblick in die wunderschöne Natur, wird eine Liegewiese geschaffen, auf der zwei wetere Personen Platz haben.

Der Hauptraum im Erdgeschoss hat in der Zwischenzeit einen neuen Boden bekommen. Dort wird derzeit die Außendämmung und die Wandverkleidung neu hergestellt. Sobald es wieder etwas Neues zu sehen gibt, werdet ihr es hier lesen können.

Wir hoffen, dass uns der Winter nicht in die Quere kommt und den Ausbau verzögert. Sollte dieser Fall eintreten, werden wir Euch rechtzeitig informieren.

Euer Hütten Team